Allianz für Lehrkräfte

Im Jahr 2030 fehlen laut Prognosen bis zu 68.000 Lehrkräfte. Als starke Gemeinschaft aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft arbeitet die Allianz für Lehrkräfte daran, diese Lücke zu schließen. Sie will auch dafür sorgen, dass Lehrkräfte mehr digitale Kompetenzen erwerben.
 

Die Allianz startet am 23. April 2024.

Zukunftsmission Bildung (Logo)

 
EINLADUNG ZUR AUFTAKTVERANSTALTUNG

Zum Start der Allianz für Lehrkräfte sind alle Interessierten zu einer virtuellen Kick-off-Veranstaltung am 23. April 2024, 15:00 bis 17:00 Uhr, eingeladen. Dort werden die konkreten Planungen für die Allianz vorgestellt und die Möglichkeiten einer Beteiligung bzw. Unterstützung besprochen. Bitte melden Sie sich bis zum 15. April formlos per E-Mail an bettina.jorzik@stifterverband.de an. Anschließend erhalten Sie die Zugangsdaten zu der Online-Veranstaltung.

 

 

An unseren Schulen herrscht ein großer Lehrkräftemangel. Die Folgen sind unübersehbar: Unterricht fällt aus, individuelle Förderung kommt zu kurz, und die Belastung für die aktiven Lehrkräfte steigt. Hinzu kommt, dass viele Lehrerinnen und Lehrer wichtige Kompetenzen der digitalen Bildung nicht vermitteln können, weil ihnen selbst die Fähigkeiten dazu fehlen. Und alle Prognosen deuten darauf hin, dass sich das Problem verschärfen wird, denn es rücken zu wenig Lehrkräfte nach. Die Leidtragenden sind die Schülerinnen und Schüler, die immer schlechter auf Ausbildung oder Studium vorbereitet werden oder die Schule ganz ohne Abschluss verlassen. Es sind aber auch Wirtschaft und Wissenschaft, die keine Fachkräfte finden – und das betrifft uns alle.

In den kommenden Jahren liegen zwei wichtige Aufgaben im Bildungsbereich vor uns: mehr Menschen für den Lehrberuf zu begeistern und die Ausbildung so attraktiv zu gestalten, dass mehr Menschen den Ausbildungsweg auch bis zu Ende gehen. Gleichzeitig müssen wir dafür sorgen, dass wichtige Zukunfts­kompetenzen und digitales Know-how – vor allem im Bereich Künstliche Intelligenz – in den Schul- und Studienfächern eine größere Rolle spielen.

Zukunftswerkstatt Lehrkräftebildung am 25. Mai 2023 (Foto: Kay Herschelmann)
Foto: Kay Herschelmann
In einer Zukunftswerkstatt hat der Stifterverband auf einen Masterplan hingewirkt, der die Weichen für eine zukunftsfähige und attraktive Lehrkräftebildung stellt.

Werden Sie Teil der Allianz für Lehrkräfte!

Allianz für Lehrkräfte

Um diese Herausforderungen zu meistern, bedarf es einer gesamtgesellschaftlichen Anstrengung: einer starken Allianz. Die Allianz für Lehrkräfte bringt Akteure zusammen, die die Lehrkräftebildung gestalten und sie mutig neu denken, fördern und weiterentwickeln möchten. Dies sind unter anderem die Zentren für Lehrkräftebildung oder Schools of Education, Hochschulleitungen, Schulen und Akteure in der Referendarausbildung sowie Stiftungen, engagierte Unternehmen, Bildungsinitiativen und Start-ups. Die Allianz betrachtet die Weiterentwicklung der Lehrkräftebildung ganzheitlich, bündelt Förderinitiativen und will gemeinsam mit den Bundesländern konkrete Veränderungen umsetzen, um den Lehrkräftemangel mit ausreichend und richtig qualifizierten Lehrkräften zu überwinden.

Ziele bis 2030

Ausgewählte Schwerpunkte

 
Lehrkräftemangel bekämpfen

Wir helfen dabei, eine professionsorientierte, moderne Lehramtsausbildung zu etablieren, und entwickeln Maßnahmen zur Erhöhung der Abschlussquote im Lehramtsstudium.
 
Zum Beispiel indem wir ...

  • in Werkstattgesprächen mit der Politik und allen Akteurinnen und Akteuren unsere Empfehlungen für die Lehrkräfteausbildung diskutieren und Schritte zur Umsetzung in den Ländern vereinbaren,
  • gemeinsam mit Hochschulen Pilotprojekte für neue Studienstrukturen entwickeln und umsetzen, um den Lehrkräfteberuf attraktiver, vielfältiger und zukunftsorientierter zu gestalten.

 
Digitale Fähigkeiten stärken

Wir entwickeln und fördern hochwertige Konzepte, die zukünftige Lehrkräfte optimal für ihren Arbeitsalltag in einer digitalen Welt vorbereiten. Und wir stärken die Lehrkräftefortbildung durch digitale Lernformate zu grundlegenden technologischen Kompetenzen wie Künstlicher Intelligenz. Zum Beispiel indem wir ...

  • Workshops mit Hochschulen zur Verankerung digitaler Kompetenzen in der Lehrkräftebildung durchführen,
  • Kooperationen mit den Landesfortbildungszentren suchen, um innovative Weiterbildungsangebote zu entwickeln und in die Breite zu bringen, den Bereich KI in der Schule auf digitalen Lernplattformen ausbauen und Unterrichtsleitfäden sowie Workshops entwickeln.

Ein Etappenziel: Acht Bundesländer haben bis 2025 ihre Lehrkräfteausbildung flexibilisiert und so geöffnet, dass mehr Lehrkräfte ausgebildet werden.

Ein Etappenziel: Zehn Bundesländer haben bis 2028 KI-Kompetenzen fest in der Lehrkräfteaus- und -weiterbildung verankert.

Wie wir arbeiten

  • Roadmapping: Mit Handlungsempfehlungen wie dem Masterplan Lehrkräftebildung zeigen wir auf, wie Lehrkräftebildung neu gestaltet werden kann.
  • Kartierung: Wir schaffen einen Überblick und eine Wirkungsanalyse aktueller Maßnahmen.
  • Skalierung: Wir bilden und fördern Allianzen mit Akteuren der Lehrkräftebildung, um Veränderungen in Schul- und Hochschulsystem zu initiieren.
  • Politische Begleitung: Im Dialog mit Bildungs- und Wissenschaftsministerien arbeiten wir an förderlichen Rahmenbedingungen, entwickeln länderspezifische Lösungen und arbeiten gemeinsam an deren Umsetzung.
  • Förderung: Wir unterstützen Pilotprojekte und Bildungspionierinnen und -pioniere.
  • Monitoring: Wir analysieren den Fortschritt und Erfolg unserer Aktivitäten.

 

Seien Sie Teil der Zukunftsmission Bildung!

 
Sie können sich hier für zeitgemäße Lehrkräftebildung engagieren:

  • wenn Sie sich als Organisation oder Projekt in diesem Bereich vernetzen wollen
  • wenn Sie Interesse haben, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten
  • wenn Sie Programmaktivitäten finanziell unterstützen wollen
     

Ihre Vorteile:

  • Sie können Ihre Expertise für gemeinsame systemische Veränderung einbringen.
  • Ihre Projekte bekommen mehr Wirksamkeit und Umsetzungskraft durch Partnerschaften.
  • Sie sind Teil eines wirkungsvollen Dialogs mit der Politik und Bildungsakteuren.
  • Sie finden Raum für die gemeinsame Weiterentwicklung Ihrer Ideen.
  • Sie bekommen mehr öffentliche Wahrnehmung für das Herzensthema Ihrer Organisation.
  • Sie erhöhen ihre Sichtbarkeit.

 

Kontakt

Bettina Jorzik

Bettina Jorzik

ist Programmleiterin für Hochschullehre, Lehrkräftebildung und Diversität im Stifterverband.

T 0201 8401-103